© Freiwillige Feuerwehr Neuhaus-Sch. 2014 - 2019
Freiwillige Feuerwehr Neuhaus-Schierschnitz
Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 auf Mercedes-Benz 917 Allradfahrgestell Rufname: Florian Neuhaus-Schierschnitz 42/1 Das Löschgruppenfahrzeug 8/6 (kurz: LF 8/6) ist das bei kleinen Feuerwehren am weitesten verbreitete Einsatzfahrzeug überhaupt und wird durch das LF 10/6 ersetzt. Es verfügt über einen eigenen Löschwasservorrat von 600 Litern, eine Schnellangriffseinrichtung sowie einen Schaummittelvorrat von 60 Litern und eine Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Förderleistung von 800 Litern pro Minute bei 8 bar Ausgangsdruck. Seine Ausrüstung ist auf die Bekämpfung von Bränden ausgelegt und umfasst eine vierteilige Steckleiter. Das Fahrzeug kann jedoch wahlweise mit einer erweiterten Beladung zur Brandbekämpfung, die dann auch eine Tragkraftspritze und eine dreiteilige Schiebleiter umfasst oder mit einer Zusatzbeladung zur Technischen Unfallhilfe bestückt werden. Das Fahrzeug wurde sowohl mit Straßenantrieb (7,5 Tonnen) als auch mit Allradantrieb (9,5 Tonnen) ausgeliefert. Heckpumpe FP 8/8 Tragkraftspritze TS 8/8 Rosenbauer Fox 4 Saugschläuche A, 12 Druckschläuche B, 10 Druckschläuche C, Schnellangriffsvorrichtung, Löschwasservorrat 600 l, Schaummittelvorrat 60 l, 4 Atemschutzgeräte MSA-Auer, 4 teilige Steckleiter,Notstromaggregat mit Beleuchtungssatz. Das Fahrzeug umfasst noch eine Vielzahl an feuerwehrtechnischer Beladung, hier sollten nur die wichtigsten Ausrüstungsgegenstände genannt werden !
Atemschutzgerät Firma Auer 300 bar 1-Flaschen Überdruckgerät
TS Rosenbauer Fox Typ FP 8/8 Nennförderstrom 800 l/min Nennförderdruck 8 bar Nenndrehzahl 4650 U/min Gewicht 167 kg
Unser wichtigstes Arbeitsgerät, das Löschgruppenfahrzeug LF 8/6.